Perry Rhodan® Nr. 3097 „Der Golem“ von Uwe Anton

Kurzzusammenfassung der Handlung:

Die Opt-THORA ist in der Galaxis unterwegs. Opt-Atlan befreit eine Ausweglose Straße, läßt alle Cairaner töten und übergibt den Häftlingen kleinere Beiboote. Bei weiteren der Gefängnisstationen verzichtet er darauf, die Häftlinge mit Kleinraumschiffen zu versorgen. Aber er plündert stets die Vitalsupressor-Technik und seine optimierten Ingenieure konstruieren in einer der großen Beiboot-Landebuchten der falschen THORA eine Waffe namens Vital-Extraktor. Wird damit auf ein Raumschiff gefeuert, entzieht es der gesamten Besatzung schlagartig die Lebensenergie, es bleiben nur vertrocknete Mumien zurück. Diese Waffe wendet der kopierte Atlan auch gegen cairanische Schiffe an und so lässt er bald zwei entlebte Augenraumer der 2800 m-Klasse seitlich an die falsche THORA anflanschen. Weiter geht es zu einem Besuch bei den Báalos im Aptut-System. Dort schließen sich einige hochrangige Vertreter dieses Volkes der Mission des falschen Atlan an. Dieser will das Supramentum, den Golem endlich vollenden – dazu entzieht er den Ringen des Planeten Trakarat eine gehörige Menge an Psi-Materie um es in den Anlagen seines Schiff zu speichern. Schließlich werden noch einige Futuroskope der Signaten angeworben, die dem Versprechen Opt-Atlans Glauben schenken, er könne sie durch die Bleisphäre hinüber nach Dyo-Beta führen. Am letzten Haltepunkt zwischen Sternenrad und Bleisphäre taucht dann die RAS TSCHUBAI auf. Es kommt zu einem Funkgespräch zwischen dem Liga-Kommissar und der Kopie des unsterblichen Arkoniden. Rhodan verlangt vergeblich die Auslieferung Atlans. Opt-Atlan stellt die Forderung, daß sich Perry seiner Mission als Ersatzmann für Atlan anschließt. Das Argument, daß dieser ja über gar keine Ritteraura mehr verfügt, läßt er nicht gelten. Rhodan bittet sich drei Stunden Bedenkzeit aus, hat aber bereits vor an Bord der THORA/Golem zu gehen um seinen arkonidischen Freund aus der Gefangenschaft zu befreien.

Meine Meinung zum Heft:

Selten hat mich ein Heft so gelangweilt wie dieses 😦

Vermutlich hat das Exposé nicht viel Substanz gehabt. Den Handlungsteil mit den Blues, die die von Opt-Atlan entlebte NEIFE VARIDIS erkunden ist einfach nur zum Aufblähen auf das volle Romanformat gebraucht worden. Null Spannung kam da auf da man als Leser ja bereits wußte, daß Atlan dieses Schiff mit seiner neuen Waffe angegriffen hatte. Daß die kopierten Klone der Opt-THORA mal auf die Schnelle die SI-basierte Vitalsupressor-Technologie weiterentwickeln ist massiv unglaubwürdig. Die neuen Optimierungen der Thermostrahler mit denen Opt-Atlan die Augenraumer der Cairaner manövrierunfähig schießt werden auch nicht erklärt, nur beiläufig erwähnt. Platz wäre gewesen hätte man die m.E. überflüssige zweite Handlungsebene um die Blues weggelassen. Die Handlungsebene des falschen Atlan war extrem vorhersehbar, auch daß er später auf den weiteren Ausweglosen Straßen den befreiten Gefangenen keine Raumschiffe zur Flucht mehr zur Verfügung stellt paßt in das Bild eines egomanisch Verrückten in das diese Figur wohl plotgetrieben innerhalb eines Romans zu mutieren hatte.

Die Anspielung Rabbi-Jogi-Löw war ein kurzer Ausflug in unsere Realität. So what? Namedropping? Die Namen von Mitgliedern einer Fußballmannschaft (siehe Interview mit Uwe Anton) habe ich nicht bemerkt aber ich bin auch kein Fußballfan.

Angesichts der Tasache, daß wir 14 Tage vor dem Zyklusende angekommen sind und angesichts der Tasache, daß dieser Band zu 50% eine Lückenfüllerkomponente hat (die Blues und die NEIFE VARIDIS) kann ich dem Heft auch wegen der Langeweile die es bei mir auslöste leider nur die Note 5 geben 😦

Das meint der Autor zu seinem Heft:

Fünfzehn Fragen an Uwe Anton zu seinem Band 3097

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s